tiervergabe

bingo kommt mit seiner schwester lucky aus einem kleinem dorf bei kecskemet und wartet seit august 2013 bei uns im tierheim

bingo ist ein 54 cm hoher pulimischling mit etwa 30 kg körpergewicht

die beiden hunde lebten bei einer deutschen, die zu beginn etwa 300 schafe und eine unbekannte anzahl an hunden und katzen besaß

da sie arbeitslos war und ihr mann im gefängnis saß gab es für die tiere nur pfirsiche, die sie gepflückt und gekocht hatte

von den geschätzten 300 schafen blieben nur noch 30 übrig, am hof lagen überreste von schafen, hunden und katzen, alle von den hunden angefressen

bingo und lucky durften die drei jahre, die sie dort lebten, den schweinestall, in dem sie eingesperrt wurden, nicht verlassen

sie hatten kaum tageslicht und bekamen ständig nachwuchs, den sie töteten um zu überleben

beide hunde wurden sediert um sie abtransportieren zu können

trotz sedierung zerbiss lucky dem zweibeiner beim einladen beide hände, da sie einfach nur panisch um sich biss und nicht zu halten war

im tierheim wurden die beiden voneinander getrennt

lucky zog sich zurück und bingo attackierte ein monat lang alles was in seinen zwinger kam

nachdem bingo mit den attacken aufhörte und beide kastriert wurden durften sie wieder zusammen sein

nach einem halben jahr durften sich beide frei auf dem tierheimgelände bewegen

bingo hat sich im tierheim wunderbar entwickelt

er lässt sich von seinen betreuern überall anfassen, tragen und auch wenn man ihm mal unabsichtlich am fell reißt ist es kein drama für ihn

er lässt sich über die schulter werfen und durch die gegend tragen

bingo liegt gerne auf der schoß, auch wenn er viel zu groß dafür ist, und lässt sich streicheln

am liebsten hat er es, wenn man ihm den bauch krault, dann wälzt er sich hin und her, hauptsache er wird richtig fest durchgeknetet

er liegt gerne im arm und mag es wenn er festgehalten wird

bingo ist wunderbar verträglich mit anderen hunden, hat keine probleme mit katzen und auch nicht mit anderen tieren

er ist immer an der seite seines zweibeiners und achtet sorgsam was rundherum geschieht

er geht brav an der leine und ist gut abrufbar

am 6. jänner 2015 wurde bingo von einem arbeiter unseres nachbarn mit dem auto überfahren

bingo und lilly liefen frei auf dem tierheimgelände als die arbeiter mit dem auto wegfuhren

zuerst fuhren sie ganz langsam an den tierheimbetreuern vorbei und stiegen dann voll aufs gas

sie erwischten bingo 2 meter neben der straße, der in der wiese lag

der arbeiter fuhr mit dem auto quer über bingo drüber, sodass man noch die reifenspur auf seinem körper sehen konnte

bingo ist seit diesem zeitpunkt größtenteils bewegungsunfähig

bei den untersuchungen konnten keine brüche oder inneren verletzungen festgestellt werden

die wirbel waren komplett verdreht und er hatte offene wunden

die ersten tage konnte er weder kot noch urin selbständig absetzen

nach einigen tagen konnte er dies wieder von alleine, jedoch kann er bis heute nicht gehen

ca. 3 monate nach dem unfall konnte er das erste mal aufstehen, das funktioniert aber nur für sekunden

bingo wird behandelt, wie lange er aber noch in diesem zustand bleibt, können wir nicht einschätzen

bingo wird erst nach vollständiger genesung vermittelt

bingo ist komplett geimpft, gechipt, entwurmt, entfloht, kastriert und hat einen eu-heimtierausweis

bingo kam durch eine deutsche tierschützerin zu uns, bei anderen tierschutzorganisationen hatte er keine chance aufgenommen zu werden

bingos alternative wäre eine einschläferung gewesen

wir suchen paten die uns dabei unterstützen möchten kosten wie zb futter, tierarzt, benzin, miete, strom, wasser auch weiterhin bezahlen zu können, damit auch in zukunft hunde wie bingo eine chance bekommen jemals ein zuhause zu bekommen